DIY – Aufbewahrungsboxen

Mit zwei kleinen Kindern kommt man selten bis gar nicht zum Möbelschweden und wenn doch, will man schnell wieder raus. Man hat aber einen schier unerschöpflichen Vorrat an kleinen stabilen Schuhkartons. So bastel ich mir meine Boxen selbst.
Zugleich ist das mein heutiger Beitrag zu RUMS – Rund uns Weib am Donnerstag.

20140319-090811.jpg
Man braucht:
Schuhkartons, festes Geschenkpapier oder Packpapier, Klebefilm, Klebestift, Schere und etwas Geschick im Geschenke einpacken.

Zuerst platziert man den Karton auf ein Stück Papier, darauf achten dass am Rand reichlich übersteht zum Einfalten und umschlagen. Damit der Karton nicht verrutscht, kann man ihn etwas festkleben.

20140319-091337.jpg
Dann schneidet man an allen Ecken wo man später das Papier umschlagen will V-förmigen ein.

Nun werden erst die langen Seiten gefaltet. Der Überstand an den kurzen Seiten wird gekürzt, sodass man den unter die lange Seite kleben kann. So hat man schön geschlossene Ecken.

20140319-091816.jpg

20140319-091838.jpg

Wenn man beim Einschneiden etwas zu viel weggeschnitten hat, kann man das mit einem auf dem Karton geklebten Stück Restpapier ausgleichen.

20140319-092034.jpg

Dann werden die langen Seiten endgültig umgeschlagen und auf der Karton Innenseite festgeklebt. Darauf achten, das man sauber in die Ecken arbeitet und das Papier nicht so viel aufträgt, sonst passt der Deckel später nicht.

Als letztes wird das Papier an den kurzen Seiten, wieder mit Hilfe von Einschnitten bis 1mm vor den Karton an den Ecken, eingeschlagen und festgeklebt.

Genau so wird mit dem Unterteil verfahren Achtung hier braucht es natürlich viel mehr Papier rund um.

20140319-092629.jpg

Die oberen Ecken am Innenteil mit etwas Klebefilm verstärken damit das beim Auf- und Zumachen nicht einreist.

Wer will und brauch kann zum Schluss noch Etiketten anbringen.

20140319-092949.jpg

Leave a Reply